Samstag, 23. Juli 2011

Tsuga, Hemlocktanne

2004 fand ich in einer verlassenen Baumschule einige Hemlocktannen, die alle so um 190cm waren. Einige sind als Rohmaterial verkauft worden, wurden aber nie mehr gesehen. Dabei ist die Tsuga nicht mal zickig, sehr anspruchslos und gut zu bearbeiten. Das ist jedenfalls meine Erfahrung.
Eine habe ich mir 2008 nach dem Rückschnitt für die Gestaltung angefangen zu bearbeiten.
2010 wurde sie nochmals reduziert und leicht geformt. Immer noch zu hoch und so kam, was kommen musste. Die Zange wurde angesetzt und der Baum hatte nur noch einen Ast.
Der bekam jetzt die ganze Kraft der Wurzeln zu spüren und legte kräftig zu und so konnte eine leichte Bearbeitung vorgenommen werden.
Jetzt darf sie erst mal wieder kräftig wachsen und wer weiss, vieleicht gibt es noch einmal eine große Veränderung.
Warten wir es ab
Höhe jetzt 50cm
Stammdurchmesser über Nebari 9cm


Nach der Bearbeitung 2010


2011 Juli


2011 Juli


Grob vorgearbeitet 2008

Kommentare:

Adriano hat gesagt…

Olá, Josef!!! Magnificos!!!
Estou aqui visitando novamente seu blog,e estou aprendendo com seus bonsai.
Realizei meu primeiro transplante, de um pré bonsai de Buchinho, estou contente, o resultado queria que vc visitar meu blog e o que acho do trabalho?
Adriano.

Josef Pfeffer hat gesagt…

Farei Adriano

Sebastian H. hat gesagt…

nette entwicklung, hat was! da kannste in den nächsten jahren richtig was draus machen.

Josef Pfeffer hat gesagt…

Ja Sebastian, das habe ich vor ;-)