Montag, 30. April 2012

Koreanische Hainbuche / Carpinus Coreana

Zu mir kam die koreanische Hainbuche im letzten Herbst mit der hohen brau/roten Schale. Diese war für diesen filigranen Baum zu plump, weshalb ich sie in die grüne Schale, die durch die Wolkenfüsschen noch leichte wirkt, getopft habe. Als neue Vorderseite habe ich jetzt die bisherige Rückseite gewählt und den Stumpf am Wurzelansatz rechts ausgehöhlt. Das könnte in freier Natur ein Fuchsbau sein...... Es hat zwar etwas länger gedauert in diesem Jahr, aber jetzt treibt sie mit aller Kraft aus. Zum Zeitpunkt des Neuaustriebs, wenn die Blätter noch sehr zart und klein sind wirkt der Baum am besten. Finde ich jedenfalls....... Die Kleine rechts ist schon etwas weiter im Austrieb. Enlarge images by clicking

Kommentare:

wefue hat gesagt…

Interesting post and thanks for sharing. These tips are really helpful. Again thanks for sharing your knowledge with us.
Translational services

Josef Pfeffer hat gesagt…

Gern geschehen Danke