Samstag, 7. April 2012

Streuobswiese

Heute war ein Großprojekt angesagt. 2010 kam ein Freund mit dem Gedanken zu mir eventuell eine Streuobstwiese zu gestalten und ob das möglich wäre. Mit dem geeigneten "Material"(Bäume) ist das schon möglich, antwortete ich. Beim nächsten Treff brachte er die besagten Bäumchen mit, die im letzten Jahr kräftige Wurzelballen bilden konnten. Alles Blüher, wie Apfel (Malus) und Kirsche (Prunus). Jetzt ist aus diesem Gedanken eine wunderschöne Landschaft entstanden, die genausogut im schwäbischen Jura sein könnte. Auf eine Platte von 115cm Länge und 85cm Tiefe wurden alle Bäume zuerst positioniert und dann eingepflanzt. Die Platte wurde von einem Bonsaifreund aus dem nördlichen Deutschland gefertigt, der im Netzt unter dem Namen Avicenna unterwegs ist (Danke noch einmal Dietmar) Jeder einzelne der 19 Bäume ist mit Draht fixiert, damit gewährleistet ist das alles gut anwächst. Das die Blüte im nächsten Jahr üppig ausfallen wird, darauf freuen wir uns jetzt schon in diesem Jahr, und vor allem über die gelungene Arbeit, für die wir gut 4 Stunden benötigten. Wie Stolz wir auf diese Arbeit sind, sieht man auf den Bildern.

Kommentare:

hoesy hat gesagt…

Hi Jupp,

das ist euch echt super gelungen!
Da bin ich auch schon auf die Bilder in voller Blüte gespannt!
Solch eine Steinplatte wollte ich mir auch schon immer mal besorgen.

Ich wünsche dir einen schönen Ostersonntag!

LG
Tobias

Josef Pfeffer hat gesagt…

Ebenso schöne Osterfeiertage und Danke Tobias